Eisenhüttenstadt-direkt

Starke Sachen aus einer starken Stadt

letzte Aktualisierung:
19.11.18

Ihre Internet-Illustrierte für Eisenhüttenstadt und Umgebung

"Streicht alle Schulden und verteilt das Land neu!"
(revolutionäre Forderung aus der Antike)

Firmen präsentieren sich

November 2018

 
Programmbeschwerde gegen ARD: "Systematische Dämonisierung Putins und anti-russische Propaganda"
Einen Angreifer gewaltlos ausschalten Der Krieg gegen die arbeitende Bevölkerung

 Was suchen die NATO-Söldner an der russischen Grenze?
 

DER NACHRICHTEN ANDERE SEITE

„Es kann nicht alles ganz richtig sein in der Welt weil die Menschen noch mit Betrügereien regiert werden müssen."                                                                                        (Georg Christoph Lichtenberg)

Wetter
in
Eisenhüttenstadt

 
HOME Kontakt Impressum Datenschutz

  
„Welche Regierung würde es wagen, die politische Freiheit anzutasten, wenn jeder Bürger ein Gewehr und fünfzig scharfe Patronen zu Hause liegen hat?“
MEW Bd. 21, S. 345. Fr. Engels
 
„Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf.
Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!”
Bertolt Brecht (1898-1956), bedeutendster deutscher Dramatiker und Dichter des 20. Jahrhunderts

Für Bier gibt es ein Reinheitsgebot. Wann wird ein solches auch für Politiker und Journalisten erlassen? (K. E. v. Schnitzler)

 

Nachrichten, die in den gleichgeschalteten antirussischen und amerika- unterwürfigen deutschen Unterlassungs- und Verfälschungsmedien nicht erscheinen, finden Sie
HIER

Interne Kolonialisierung: Wie die DDR ausverkauft wurde
Noch immer herrscht der Mythos vor, die angeblich marode DDR habe zu enormen wirtschaftlichen Problemen für die BRD geführt. Doch tatsächlich war die Übernahme der neuen Bundesländer ein gefundenes Fressen für die westdeutschen Wirtschaftsmagnaten.
Die Verbrechen der "Treuhand" , Über die DDR 

NATO-Großübung Trident Juncture 2018: Rhetorik vs. Realität
Es soll alles nur defensiver Natur und gegen kein spezifisches Land gerichtet sein. Aber NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg warnte dennoch schon mal vorsorglich Russland, "keine Provokationen" während der Übung vorzunehmen.
Die Lüge und die verschwiegenen Tatorte.
Skandalös: Kopf zwischen Knie und Asphalt
Journalist wirft Bonner Polizeibeamten Gewalttätigkeit und Rassismus vor
Video: kurzlink.de/FestnahmeOppong
Das Video, das ein Augenzeuge der Festnahme des freien Journalisten Marvin Oppong in Bonn angefertigt hat, zeigt den 36jährigen minutenlang von mehreren Polizeibeamten auf den Asphalt gedrückt, nahezu bewegungsun- fähig auf dem Bauch liegend.
26.10.18:
"USA werden dann Ruhe geben, wenn sie die Welt beherrschen" - Interview mit NVA-General (Teil 2)

Im zweiten Teil des Interviews mit NVA-Generalmajor Heinz Bilan erklärt er, warum nach dem Ende des Kalten Krieges keine Friedensperiode begann, sondern sich die imperialistischen Widersprüche verschärften. 
26.10.18:
VIDEO Nato übt Bündnisfall – Doch wer will die Nato überhaupt angreifen?
In Norwegen hat das größte Manöver begonnen, das die Nato seit dem Ende des Kalten Krieges organsiert hat. „Trident Juncture 18“ soll die Reaktionsfähigkeit nach einem Angriff auf ein Mitglieds- land testen. Doch wer würde es wagen, die Nato anzugreifen?

21.10.18:
Israelischer Gelehrter stellt klar: Israel-Kritik ist nicht zwangsläufig antisemi- tisch
Oft wird Kritik an der israelischen Politik als antisemitisch verunglimpft. Das verärgert immer mehr jüdische und israelische Demokraten, die sich von vielen vermeintlichen Linken im Westen alleine gelassen fühlen. Ein Veranstaltungsbericht.

Wie lange wollen wir Politverbrecher und Geschichtsfälscher wie Maas noch in der Regierung dulden?
Heiko Maas: "Es waren die Amerikaner, die die deutsche Wiedervereinigung möglich gemacht haben" ???
Außenminister Maas eröffnete am 3. Oktober das sogenannte "Deutschlandjahr" in den USA. Das Projekt steht unter dem Motto "Wunderbar together". Bei der Eröffnungsrede erstaunte der deutsche Außenminister mit einer ganz speziellen Geschichtsinterpretation.

Anatomie eines Schurkenstaates – Amerika pfeift und die Welt tanzt
Als Schurkenstaat (englisch: „Rogue State“) bezeichnete US-Präsident George W. Bush einen Staat, der sich aggressiv gegenüber anderen Staaten verhält und sich zugleich internationalen Verhandlung- en oder Verträgen entzieht. Muss man die USA nach dieser Definition und vor dem Hintergrund der letzten 180 Jahre nicht selbst als Schurkenstaat ansehen?

10.9.2018:
BKA: Zahl der von Ausländern getöteten Deutschen hat Höchststand erreicht

Das BKA veröffentlicht Zahlen, nach denen die Zahl der von Ausländern getöteten Deutschen im Jahr 2017 einen Höchststand erreicht hat. Diese Zahlen kommen zu einem Zeitpunkt, an dem nicht nur in Chemnitz das Ausmaß migrantischer Kriminalität diskutiert wird.

30.1.18:
Russland unter Putin: Lebensqualität verdreifacht - Auslands
verschuldung um 75 Prozent gesunken
Wladimir Putin wurde erstmals im Jahr 2000 zum russischen Präsidenten gewählt. Wir haben für Sie die Punkte zusammengeführt, die verdeut- lichen, wie sich die russische Wirtschaft in Zahlen ausgedrückt in der Zwischenzeit verändert hat.

19.4.18:
Gegen Völkerrecht und Meinungsfreiheit: Wie Heiko Maas sich erneut zum "NATO-Strichmännchen" macht
Außenminister Heiko Maas hat in kurzer Zeit und in zwei Ministerämtern zahlreiche juristische Prinzipien mit Füßen getreten. Er ist - gerade im Vergleich zu seinem Vorgänger Sigmar Gabriel - die wohl krasseste Fehlbesetzung des aktuellen Kabinetts.

23.1.18:
Woher dieser Hochmut? Überlegenheitsgefühle gegenüber Russland sind wieder im Kommen
Woran liegt es, dass die Russophobie ein derart ungeniertes und erfolgreiches Comeback feiern darf? Der Hochmut gegenüber Russland nimmt immer besorgniserregendere Formen an. Gerade auch in Deutschland. Ein Beitrag von Ulrich Heyden.

25.1.18:
Bundesregierung relativiert Vernichtungskrieg gegen Sowjetunion und ver- weigert Stalingrad-Gedenken
Eine Anfrage an die Bundesregierung, ob diese den Überfall auf die Sowjetunion 1941 grundsätzlich als einen ver- brecherischen Vernichtungskrieg einordnet, verneint die Bundesregierung in dieser Form und verweist auf eine nötige "einzelfallbezogene" Beurteilung.

Israelische Diplomatin in Berlin: Aufrechterhaltung der deutschen Schuldgefühle wegen Holocaust hilft Israel
In einem geschlossenen Treffen von israelischen Journalisten und Diplomaten, hat die Sprecherin der israelischen Botschaft in Deutschland, Adi Farjon, nach Informationen der israelischen Tageszeitung Haaretz, erklärt, dass es im Interesse Israels liegt, die deutschen Holocaust-Schuldgefühle aufrecht zu erhalten, und dass deswegen Israel keine völlig Normalisierung der Beziehungen mit Deutschland anstrebt.

 

 

Meinst du, die Russen wollen Krieg?

Meinst du, die Russem wollen Krieg?
Befrag die Stille, die da schwieg
im weiten Feld, im Pappelhain,
Befrag die Birken an dem Rain.
Dort, wo er liegt in seinem Grab,
den russischen Soldaten frag!
Sein Sohn dir drauf Antwort gibt:

Meinst du, die Russen woll’n,
meinst du, die Russen woll’n,
meinst du, die Russen wollen Krieg?

Nicht nur fürs eig’ne Vaterland
fiel der Soldat im Weltenbrand.
Nein, daß auf Erden jedermann
in Ruhe schlafen gehen kann.
Holt euch bei jenem Kämpfer Rat,
der siegend an die Elbe trat,
was tief in unsren Herzen blieb:

Meinst du, die Russen woll’n…

Der Kampf hat uns nicht schwach gesehn,
doch nie mehr möge es geschehn,
daß Menschenblut, so rot und heiß,
der bitt’ren Erde werd’ zum Preis.
Frag Mütter, die seit damals grau,
befrag doch bitte meine Frau.
Die Antwort in der Frage liegt:

Meinst du, die Russen woll’n…

Es weiß, wer schmiedet und wer webt,
es weiß, wer ackert und wer sät –
ein jedes Volk die Wahrheit sieht:
Meinst du, die Russen woll’n,
meinst du, die Russen woll’n,
meinst du, die Russen wollen Krieg?
(Jewgeni Jewtuschenko)
 

Wenn Minderheiten die Scharia wollen, dann raten wir ihnen, in Länder zu gehen, wo dieses Recht herrscht. Russland braucht keine Minderheiten, Minderheiten brauchen Russland. Wir werden ihnen keine Privilegien einräumen, keine Gesetze ändern, egal, wie laut sie DISKRIMINIERUNG schreien.
(Wladimir Putin)
 

Bewaffneter Friede

Ganz unverhofft auf einem Hügel
sind sich begegnet Fuchs und Igel.
Halt! rief der Fuchs, du Bösewicht!
Kennst du des Königs Order nicht!
Ist nicht der Friede längst verkündigt,
Und weißt du nicht, dass jeder sündigt,
der immer noch gerüstet geht!
Im Namen seiner Majestät,
komm her und übergib dein Fell!

Der Igel sprach: Nur nicht so schnell,
nur nicht so schnell!
Lass dir erst deine Zähne brechen,
dann wollen wir uns weitersprechen.
Und also bald macht er sich rund,
zeigt seinen dichten Stachelbund
und trotzt getrost der ganzen Welt,
bewaffnet, doch als Friedensheld.

Wilhelm Busch

 

 

14.11.18

Stadt Eisenhüttenstadt, Pressemitteilung 234/2018
Anmeldungen für Einschulungen für das Schuljahr 2019/2020 beginnen
Eltern, deren Kinder zwischen dem 01. Oktober 2012 und 30. September 2013 geboren sind, melden diese bitte in einer der dem Wohnsitz zugeordneten Grundschulen an.

Die entsprechende Auskunft ist der aktuellen „Satzung über die Bild- ung von Schulbezirken in der Stadt Eisenhüttenstadt“ zu entnehmen. Diese wurde im Amtsblatt für die Stadt Eisenhüttenstadt Nr. 17/2011 am 28.11.2011 veröffentlicht. Die Satzung und dazugehörige Anlagen können unter dem Suchbegriff „Schulbezirkssatzung“ auf der Home- page der Stadt eingesehen werden. Sie sind unter Stadt & Verwalt- ung/Bürgerservice/Ortsrecht als PDF aufrufbar.
Die Schulanfängerin/der Schulanfänger ist an den genannten Grund- schulen zur Anmeldung persönlich vorzustellen. Bringen Sie bitte bei der Anmeldung das Antragsformular der Stadt, die Geburtsurkunde 

Ihres Kindes, den Teilnahmenachweis der Sprachstandfeststellung oder die Erklärung zur Teilnahme an einem Sprachför- derkurs oder die Teilnahmebestätigung an einer sprachtherapeutischen Behandlung, evtl. ärztliche Befunde und alle not- wendigen Vollmachten betr. Sorgerecht Ihres Kindes mit. Wir würden uns sehr über den Portfoliohefter aus der Kita freuen.  Weiter lesen

Schulbezirkssatzung Straßenverzeichnis Schulbezirk I Straßenverzeichnis Schulbezirk II

8.11.18

Stadt Eisenhüttenstadt, Pressemitteilung 212/2018
Vorbereitungen für Neubau Zentrale Feuerwache starten
Eisenhüttenstadt. Für den geplanten Neubau der Zentralen Feuerwache in Eisenhüttenstadt beginnt jetzt die aktive Phase. Am 18. Oktober fand dazu die Bauanlaufberatung mit der Stadtverwaltung, dem Planungsbüro sowie der beauftragten Abrissfirma statt.

Der Beginn der Abrissarbeiten der alten Gebäude ist für den 22.Ok- tober vorgesehen und wird mit der Entkernung beginnen. Im An- schluss daran erfolgen die Abrissarbeiten. Hier werden die Aufbauten zurückgebaut und das Abrissmaterial fachgerecht entsorgt. Zum Ende der Abrissarbeiten erfolgt noch die Flächenentsiegelung. Diese Maßnahme soll bis Ende des Jahres 2018 abgeschlossen werden.
Parallel dazu erfolgt derzeit die Wertung des EU-weiten Ausschreib- ungsverfahrens für die Vergabe der Planungsleistungen des Neubaus. Es ist geplant, noch in diesem Jahr das Auswahlverfahren, ein- schließlich Auftragserteilung, abzuschließen, so dass die Planung zeitnah Anfang des Jahres 2019 begonnen werden kann.

2.11.18

Weihnachten im Schuhkarton
Ronny Gander beschenkt moldawisches Mädchen
(Eisenhüttenstadt/hn) Seit dem 1. Oktober und noch bis zum 15. November läuft bundesweit die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" die in diesem Jahr Kindern in Moldawien, dem ärmsten Land Europas, das Weihnachtsfest verschönen soll. "Es läuft immer ganz schwer an", sagte Mitorganisatorin Ulrike Ruf, "bisher sind bereits ca. 50 Kartons abgekom- men." Die meisten würden jedoch in den letzten zwei Wochen der Sammelzeit eintreffen, wobei zu verzeichnen ist, dass immer mehr Päckchen für Mädchen als für Jungen gepackt werden.


Für den beliebten Eisenhüttenstädter Entertainer Ronny Gander ist die Beteiligung an Aktionen wie Wehnachten im Schuhkarton ein langjähriges Bedürfnis.

Die Ursachen lassen sich nur vermuten, sie könnten unter anderem darin liegen, dass mehr Frauen die Päckcheninhalte zusammen stellen und es einfacher sein soll, für Mädchen zu packen.
Für ein Mädchen hat auch der beliebte Entertainer Ronny Gander ein paar Geschenke zusammen gestellt. Auf einer Seniorenveranstaltung betätigte er sich auch als Multiplikator für die Aktion, indem er sein Päckchen vorstellte und um Mitmacher warb. Vor Jahren hatte er bereits in Guben damit angefangen, nun ist er in Eisenhüttenstadt dabei. "Ich finde die Idee ganz toll", erklärt er, "jedes Jahr setze ich mich für einen guten Zweck ein, ich habe die Kontakte zu den Menschen und kann sie animieren, sich einzubringen". Dies will er nun auch erreichen, dafür seinen guten Ruf und seinen Bekanntheits- grad in die Waagschale werfen.
Ein Mädchen in der Altersgruppe 5 bis 9 Jahre kann sich auf ein Weihnachtsgeschenk freuen, erklärte Gander: "Da gibt es niedliche Sachen. Plüschtiere, Malstifte und Malbuch, eine Mütze und einen Schal habe ich eingepackt." Dazu Duschbad, Zahnbürste, ein paar Kosmetika, Süßigkeiten und ein Zeichenblock. Jedenfalls ist der Schuhkarton voll geworden, er hat sogar einen etwas größeren ausgesucht.
Ronny Gander findet es toll, dass sich viele Menschen an dieser Aktion beteiligen, für manche von ihnen ist dies bereits zu einem vorweihnachtlichen Ritual geworden, sie packen nicht nur einen Schuhkarton, sondern mehrere für Mädchen und Jungen in den drei Altersgruppen. "Bei uns geht es vielen Menschen gut, es wird aber 

auch viel gemeckert", stellte der Entertainer fest, "wir sollten uns aber auf die wichtigen Dinge im Leben konzentrieren und von dem, was wir haben auch abgeben."
Nach dem 15 November werden die Päckchen aus der Region in Frankfurt gesammelt und kontrolliert, in Container ver- packt und nach Moldawien transportiert, wo sie von örtlichen Partnern in Empfang genommen und verteilt werden.
Zentraler Sammelpunkt ist in Eisenhüttenstadt dir Stadtbibliothek, bei deren Mitarbeiterinnen sich Ulrike Ruf und Gerald Lehmann für die Unterstützung herzlich bedanken möchten, ebenso wie bei allen anderen Unterstützern in Eisenhütten- stadt und der Umgebung.

 

 
Überall, wo sich die Amerikaner einmischen, wird
- aus Ordnung - Chaos,
- aus Souveränität - Vasallentum,
- aus Vertrauen - Feindschaft,
- aus Frieden - Krieg


Kriegstreiber-
verein NATO